Tapeten ganz im Trend

Die Idee Wände mit wertvollen Materialien zu "verkleiden" kommt ursprünglich aus dem Orient. Damals hängte man große Wandteppiche an die Wände. Es folgten teuere und aufwändige Gobliens und die etwas günstigern geprägten oder vergoldeten Ledertapeten.  Danach folgten dann Wandtapeten aus Pergament und aus Italien kamen die Stofftapeten.

Heutzutage handelsüblich und bekannt sind Tapeten aus Zellulose, Vlies, Glasfaser und Kunststoff.

Rauhfaser - 100% aus Zellulose. Das ist die am weitesten verbreitete Tapete. Sie wird überstrichen.

Kunststofftapete - Meistens aus Vinyl. Strukturtapeten die oft farbig überstrichen werden.

Mustertapete - Hauptsächlich aus Zellulose. Die Muster unterliegen der Mode. Je nach Zeitgeist weisen Sie unterschiedliche Motive auf. Diese Tapeten sind in Verarbeitung etwas aufwändiger, da man auf den Ansatz (das Muster) achten muss.

Vliestapete - Zellstoff- und Textilkombination. Diese Tapete zeichnet sich durch besonders leichte Verarbeitung, hohe Strapazierfähigkeit und Atmungsaktivität aus. Außerdem ist sie schwer entflammbar.

Glasgewebetapete - Besteht aus Glasfaser. Hauptverwendungsgebiete sind Kindergärten und Krankenhäuser. Überall dort, wo eine stark strapazierfähige Tapete gebraucht wird.

In der Raumgestaltung werden hin und wieder auch Fototapeten verwendet. Desweitern sind auch Isoliertapeten in den Räumen zu finden. Diese sollen zur Wärmedämmung beitragen und der Schimmelbildung vorbeugen.

Welche Tapete für Ihren Raum die Richtige, ist entscheiden Sie am besten, nachdem Sie unsere Muster durchgeschaut haben. Fragen Sie uns.

Dieter Kienzler

- Maler- und Lackierermeister

- staatlich geprüfter Gestalter

- Sachverständiger im
  Malerhandwerk

- Feststellung der besonderen
  Sachkunde von ö.b.u.v.
  Sachverständigen
  im Schwerpunkt
  Schimmelpilzschäden-
  Erkennen, Bewerten und
  Sanieren

- Gebäudeenergieberater (HWK)

Rebbergstraße 1
78132 Hornberg
Telefon: 0 78 33 / 61 73
Telefax: 0 78 33 / 15 29
info@dieter-kienzler.de